twilight1.jpgtwilight2.jpgtwilight3.jpgtwilight4.jpgtwilight5.jpgtwilight6.jpg

9. Juni

 

Die Ernte hat begonnen und die ersten 10 Hektar sind gefallen. Das Wetter war mächtig durchwachsen und die Wolken am Himmel sahen stark nach Regen aus. Aber Glück gehabt, gestern Abend konnte dann gepresst und gleich gewickelt werden. Dank der Hilfe von Andreas hat alles super geklappt. Hoffen wir auf die nächsten trockenen Tage damit nun auch das erste Heu gemacht werden kann.


5. Juni

 

Ein Blick zurück der lohnt sich immer - nicht nur bei den Kühen. Hier stehen die Färsen und genießen ihr Leckrchen. Die Mädels haben sich gefreut und sind zufrieden. Wir auch! Nun genießen wir alle Sonne und freuen uns über das tolle Wetter.

 

 

 

1. Juni

 

Ruhig ist es im Moment bei uns. Es gibt wenig zu berichten. Die Tiere sind auf ihren Sommerweiden zufrieden und dankbar. Wenn frisches Stücke hinzukommen freuen sie sich. Noch ein paar Tage dann werden wir mit der Ernte beginnen, ab heute ist unsere Mahdbegrenzung zu Ende. Da muss nur das Wetter passen. Die Kälber wachsen und gedeihen, wir sind sehr zufrieden mit diesem Jahrgang! Hier ein Schnappschuss von Emilie mit ihrem Kalb Loki.


26. Mai

 

Wenn der Alltag voller Arbeit und Stress ist, findet man bei den Tieren einen tollen Ausgleich. Runterkommen, einfach mal durchatmen und für einen Moment die Zeit außer Acht lassen. Nicht nur wir genießen diese Momente, auch die Tiere tun es.


24. Mai

 

Es wird bunt...


Was vor einigen Jahren auf einem Züchterabend aus einer Bierlaune heraus gewitztelt wurde, ist nun wahr geworden und somit ein längst vergessenes Versprechen eingelöst. Mit Rosi und Polly stehen nun die ersten Färsen die den Kindern gehören auf unseren Weiden. Die beiden sind gut angekommen und genießen nun das frische Grün. Nun freuen wir uns auf eine gemeinsame Zeit mit den beiden! Die Abstammung sowie ein weiteres Bild findet ihr unter der Kategogrie "Belties".


22. Mai

 

Männertour mit Zuschauern ...
Damit das Grad wieder ordentlich wachsen kann und die Tiere beim nächsten Weidegang ordentlich Futter finden, wurden die Wiesen direkt nach dem Umtreiben abgeschleppt. Allein wäre das ja langweilig, also wurde es kurzerhand als Männertour veranstaltet. Neugierige Zaungäste gab es als Zugabe.

 


19. Mai

 

"Ist der Mai kühl und naß, füllt`s dem Bauer Scheun und Faß!"

So lautet eine alte Bauernregel und wenn wir ihr glauben dürfen, dann sollte die Ernte in diesem Jahr doch gar nicht so schlecht ausfallen. In den letzten beiden Tagen hatten wir traumhaftes Wetter, die Sonne strahlte vom Himmel. Heute gab es dann am Abend noch einen heftigen Regenschauer - sie nassen Straßen haben richtig gedampft. Die Tiere haben sich nicht daran gestört, im Gegenteil. Sie haben es genossen und genüsslich dabei gefressen. Und Futter haben nun alle wirklich genug, denn in den letzten Tagen haben wir alle Herden auf frische Weiden umgetrieben. Mit dabei die Kamera, um endlich mal wieder Bilder der Kälber zu machen. Und dabei festgestellt: Wir haben wirklich schicke Kälber in diesem Jahr! Aber schaut doch einfach selbst...


17. Mai

 

... Relikte aus dem letzten Sommer
Für die Färsen gab es eine neue Weide mit viel frischem Grün. Die Mädels haben sich natürlich total gefreut und auch gleich ordentlich zugeschlagen. Beim Zäunen habe ich dann noch ein Überbleibsel aus dem letzten Sommer entdeckt...

 


14. Mai

 

Früh übt sich... Die Tiere sind auf den Sommerweiden und suchen eifrig Grünes. Das wächst allerdings leider nur langsam. Damit alle gut versorgt sind, geht es jetzt nach und nach auf die nächsten Weiden. Heute war daher Zaunkontrolle angesagt. Viele fleißige Hände in allem Größen haben angepackt und so können die Tiere in den nächsten Tagen auf die neue Weide.

 


6. Mai

 

Heute mal ohne Rinder - dafür haben die Kinder die Hauptrolle. Auf unseren Wiesen findet sich in diesem Jahr wieder viel Löwenzahn. Gemeinsam haben wir einige Blüten gepflückt und daraus Löwenzahnblütenhonig gemacht. Jetzt steht ein bisschen "vom Ederbergland" auch in vegetarischer Form jeden Tag auf dem Tisch 😉

 


2. Mai

 

Der April endet mit einem weiteren gesunden Kälbchen. Denn am 29. hat Jule ein gesundes Bullenkalb zur Welt gebracht. Seinen Namen hat der Kleine vom "Patenonkel" und Züchter Jonas bekommen. Mit ihm und seiner Familie verbindet uns nun schon viel Jahre ein besondere Freundschaft. Jules Eltern stammen aus unserer Zucht und auch der Vater des kleinen Earl ist bei uns geboren. So war es etwas besonderes, als diese Färse im letzten Herbst zu uns gekommen ist.


28. April

 

Seit ein paar Tagen sind nun auch Esel und Ziegen auf der Sommerkoppel angekommen. Nach den Monaten im Stall wa rdie Freude riesig! Besonderes Schmankerl: Die große Hecke die zum Kratzen, Verstecken und Genießen einlädt!


23. April

 

Heute will ich mal eine etwas andere Form des Galloway zeigen, eine die in unserem Garten steht... Diesen tollen Baum haben wir von lieben Züchterfreunden geschenkt bekommen, die aus Apfelkernen im heimischen Klima Bäume gezogen haben. Einer davon darf nun bei uns wachsen und gedeihen  Mal sehen wann wir die ersten Äpfel genießen können...


21. April

 

Wir wünschen allen Freunden, Kunden und Züchterkollegen ein schönes Osterfest mit der Familie


19. April

 

Nachmittagsrunde bei den Galloways. Die Sonne lacht vom Himmel und das Thermometer zeigt ganze 20° Grad. Traumhaftes Frühlingswetter. Die Tiere sind ganz entspannt und an jeder Koppel finden wir dösende Kälber und grasende Kühe vor. Einzige Ausnahme: Willo und seine Herde. Hier haben sie sich scheinbar abgesprochen, denn alle "chillen" ganz entspannt. Willo als Gentleman hat sich in den Schatten neben dem Unterstand gelegt. Von meinem Besuch mit dem Handy auf der Weide lässt sich niemand aus der Ruhe bringen, alle bleiben liegen. Es sei ihnen gegönnt!

Kurzer Blich zur Site: Sind die Mädels noch alles da? Na, dann leg ich mich auch wieder hin...


16. April

 

Happy Birthday Lennie!

6 Jahre ist er nun alt, unser lieber Lennie. Seit 2015 ist er bei uns und hat in den Jahren für viele schicke Kälber gesorgt. Er selbst ist einfach ein traumhaft toller Bulle - ruhig und gelassen, genießt Streicheleinheiten und dabei ein wahrer Gentleman!

Wir haben uns sehr gefreut, dass Lennie auch unseren Zuchtleiter überzeugen konnte. So wurde er wenige Tage vor seinem Geburtstag mit 888 G nachbewertet. Wir wussten schon bei deinem Kauf, welches Potential in Dir steckt!!!

 


14. April

 

Brrrr... Kalt ist es geworden. Richtig kalt. Der eisige Wind zerzaust das Fell der Tiere. Die scheint es aber nicht zu stören. Und wir müssen wieder die dicke Winterjacke herausholen. Heute war bei der Nachmittagsrunde auch die Kamera dabei. Endlich mal aktuelle Bilder der Kälber und von unserem letzten Kalb aus 2018. Ein bisschen irritiert waren wir, als wir den ersten Blick zu unserer roten Herde um X-Ole geworfen haben. Warum? Nun, sehr selbst - oder besser... sucht selbst!


12. April

 

Nun sind die Mädels und Jungs auf der Weide und schon wird es ein bisschen (ein kleines bisschen) ruhiger bei uns. Und wir werden entspannter, denn nur noch 4 Kälber fehlen - aber die Damen machen noch keine wirklichen Anzeichen. Also auch hier Ruhe... Also einmal tief Durchatmen und es genießen.

 


9. April

 

Heute können wir uns wirklich zufrieden auf die Schulter klopfen. Es war ein anstrengender Tag, aber nun sind alle Kühe mit ihren Kälbern auf den Sommerweiden angekommen und auch die Bullen laufen mit. Dank der Hilfe von Wilhelm und Reiner hat alles gut geklappt!  In diesem Jahr war das viel Arbeit, denn Willo musste bei Familie Haase in Dinklage abgeholt werden, Lennie bei Familie Zecher in Amöneburg und Ende März bereits X-Ole bei Karl-Heinz Gerling in Hörstel. Viele Kilometer die zurückgelegt wurden! Aber jetzt sind wir vollzählig.


7. April

 

Mit den ersten grünen Spitzen die sich zeigen beginnt hier traditionell der Weideauftrieb. Die Färsen haben ihr Sommerquartier bezogen und auch Nero mit Honka und Skarlin sind auf der Sommerweide. In den nächsten Tagen geht es nun Schlag auf Schlag weiter... Viel Arbeit also, aber die Tiere freuen sich!


5. April

 

Eine Arbeit die jedes Frühjahr anfällt ist das Abschleppen der Weiden. Wann das in diesem Jahr passieren sollte war irgendwie völlig unklar, denn der Zeitplan eng gesteckt und der Kalender voll. Was ein Glück für uns, dass Andreas das übernommen hat und Tag für Tag mit dem Deutz und der Wiesenschleppe seine Runden gedreht hat! Nun sind alle Wiesen abgeschleppt und bereit für den Sommer. Vielen Dank dafür!


3. April

 

Der Winter neigt sich dem Ende, ein großer Teil Futter ist verfüttert und die ersten Pyramiden sind weg. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir trotz der schlechten Ernte 2018 doch noch ausreichend Reserven haben um auch die nächsten Monate noch zu füttern. Nach dem Winter ist aber bekanntermaßen vor dem Winter und so sind wir schon damit beschäftigt die ersten Vorbereitungen zu treffen. Dank viele kleiner und großer helfender Hände war das Schutzvlies schnell aufgerollt und dann trocken eingelagert - so kann es nach der kommenden Ernte direkt wieder über dem Heu ausgelegt werden.


31. März

 

Wieder einmal sind wir mit Anhänger unterwegs... Es führt uns nach Hörstel, zu Züchterkollege und Freund Karl-Heinz Gerling. Ein freudiger Grund ist es: Endlich wollen wir unseren X-Ole abholen, den Neuen für die roten Kühe.

Lang haben wir auf ihn gewartet, denn unser Wunsch nach einem Kalb von Xanthos x Onka hatte im ersten Jahr ein Kuhkalb gebracht und erst im Juli 2017 ist X-Ole geboren. Nun ist er groß, führig und gekört und wird in diesem Jahr zum ersten Mal decken. Wir sind sehr gespannt, wie er sich in diesem Jahr entwickeln wird!


27. März

 

Die Vorbereitungen für die kommende Weidesaison laufen auf Hochtouren. Die ersten Weiden sind bereits gebaut, die meisten warten aber noch... Damit alles über Sommer reibungslos klappt und die Tiere bleiben wo sie sollen, prüfen wir nun noch einmal alle Litze. Das heißt alles wird umgespult, schlechte Stücke werden rausgeschnitten, alle Knoten neu gemacht. Eine zähe Aufgabe! In den letzten Jahren haben wir die Erfahrung gemacht: Es lohnt sich!

 

 


23. März

 

Zwei weitere Bullenkälber sind geboren, beide sind von Lord und beide sind rot. Wir sind froh, dass es den Kälbern und Kühen gut geht. Lolita hat den ganzen Nachmittag gebraucht, es sah fast aus als ob sie Hilfe braucht. Doch als wir den Tierarzt angerufen und vor Ort gewartet haben, ging es plötzlich ganz schnell und der kleine Levy war da. Im Stall hat Lolita dann erst einmal ihrer Bub versorgt und sich dann eine ordentliche Portion Heu gegönnt.

Edda als ältere Kuh war ganz routiniert, sie hat still und heimlich am frühen Morgen gekalbt und als wir am Morgen kamen war der Kleine schon auf den Beinen und stand am Euter.

Nun fehlen nur noch sechs Kälber und alle sind da...


20. März

 

Heute wollen wir Euch mal Bilder von Fanta zeigen. Sie ist im Februar nach NRW ausgezogen und darf dort Teil einer neuen Herde sein. Einer Herde mit Familienanschluss - besser geht es gar nicht. Wir freuen uns von Herzen und wünschen dem neuen Besitzer und Fanta viel Freude und eine lange und glückliche gemeinsame Zeit!


17. März

 

Unser Allroundtalent 
Hackfleisch ist schon wirklich wunderbar - denn es ist so unglaublich vielseitig! Daher kommt es bei uns regelmäßig zum Einsatz: Ob gefüllte Paprika, Frikadelle oder wie heute als leckere Hackfleisch Soße zu den Nudeln. 
Auch Lust? Ihr bekommt bei uns jetzt neu auch reine Hackfleischpakete an den Zerlegeterminen! Einfach vorab bestellen 😊 

 


10. März

 

Der Sturm ist über uns hinweg gebraust und wir sind - toitoitoi - mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Unterstände und Weidehütten stehen alle noch mit Dach. Nur an der Futterstelle der Hauptherde sind drei Bäume gefallen und haben dort den Zaun getroffen. Die Leitplanken haben gut gehalten, sie sind nur ein bisschen Krumm. Das werden wir im Sommer richten. Dank der Hilfe von Andreas war innerhalb kurzer Zeit alles weggeräumt. Nun stellt es für Mensch und Tier keine Gefahr mehr da.

 

Statt bei strahlendem Sonnenschein zur Welt zu kommen hat sich Frieda den Sturm ausgesucht. Daher trägt sie auch ihren Namen, benannt nach dem Sturmtief "Frieda" das in 2002 über das Land gebraust ist. Mama Fea und Frieda sind wohl auf und genießen die Kennenlernzeit im warmen, trockenen Stall.

 

Und noch ein Kalb ist geboren: Am 05. März kam mit Tammo ein kräftiger Bulle von Leeloo x TomTom zur Welt. Auch hier sind Kuh und Kalb wohl auf.


4. März

 

Alaaf und Helau!
Mit Fasching haben wir eigentlich keine Verträge und können ohne Schwierigkeiten die 5. Jahreszeit auslassen. Einzige Ausnahme: Kinderkarneval 😉 Der Nachwuchs soll schließlich auf seine Kosten kommen! Unsere Jade fand den Faschingssonntag scheinbar einen angemessen Termin um ihr Bullenkalb zur Welt zu bringen. Wir haben ihm daher den Namen "Lars Vegas" gegeben - ein bisschen närrisch können wir dann doch 🥳  


 2. März

Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht! Nun hat schon der März begonnen... Nachdem die letzten Tage im Februar schon wunderschöne Frühlingsboten waren hat uns nun doch wettertechnisch der Winter wieder. Es regnet und nieselt und ist wirklich ungemütlich draußen....

Trotz allem gibt es Grund zu Freude: Am 28. Februar hat Grace ein wunderschönes Bullenkalb zur Welt gebracht. Ein weiteres Kälbchen von "Lord vom Burgwald", wir haben ihn LL Cool J getauft.


27. Februar

 

Traumhaftes Frühlingswetter dürfen wir nun schon ein paar Tage genießen - einfach Wahnsinn! Auch die Tiere genießen die Sonne und die Kälber toben gemeinsam über die Futterplatte.

Es gibt auch wieder Nachwuchs: Mila aus der Anpaarung Minu x TomTom hat das Licht der Welt erblickt. Eine wunderschöne kleine Dame. Wir hoffen, sie wird so hübsch wie ihr Bruder. Die Kälber haben zum Teil neue Bilder bekommen, aber schau selbst!


23. Februar

 

Die Färsen haben das Winterquartier verlassen, die Freude war riesengroß! Sie sind erst einmal ausgiebig über die ganze Wiese gelaufen und haben alles genau inspiziert. Hier stehen sie nun ein bisschen mehr für sich und haben Ruhe. Denn es wird mit den Kälbern und ihren wachsamen Müttern nun nicht nur voll, sondern auch unruhig für die jüngeren Mädels.


20. Februar

 

Halbzeit bei den Kälbern!

Mit T. Felix (ja, solche Namen entstehen wenn die Kinder sich soooo sehr ein Kälbchen mit ihrem Namen wünschen...) und Loki hat die Kälberpause ein Ende und wir verzeichnen mit 14 Kälbern nun offiziell die Halbzeit.

Erst wenige Minuten alt und gerade geboren: Loki

Auf den Bildern noch ganz frisch geschlüpft sind die beiden Jungs wohl auf und Funa mit Felix genießt schon wieder die Sonne auf der Weide. Loki ist erst gestern Abend geboren und war grade wenige Minuten alt, als wir ihn gefunden haben. So verbleiben er und Mama Elisa erst noch einmal ein paar Tage in der Box. Sicher ist sicher!


17. Februar

 

Am Wochenende waren wir in Niedersachsen auf dem Fleischrindertag und was soll ich sagen... Schön war`s! Ganz entspannt und ohne Tiere konnten wir die beiden Tage genießen und uns alles in Ruhe anschauen. Es wär schön so viele tolle Tiere zu sehen, neue Gallowayzüchter kennenzulernen und Freunde zu treffen!

Außerdem haben wir am Samstag mit Nero einen jungen Bullen erworben. Mit seinen gut 1 1/2 Jahren zeigt er sich im mittleren Rahmen und besticht durch seinen typvollen Kopf. Nachdem er nun in Ruhe angekommen ist und sich im Stall von der langen Fahrt erholen konnte, haben wir ihn heute bei strahlendem Sonnenschein auf die Weide gebracht. Er ist am Halfter ganz artig mitgekommen und zeigt sich insgesamt als ruhiger und ausgeglichener Bulle. Wir sind sehr gespannt, wie er sich im laufenden Jahr entwickeln wird.


12. Februar

 

Heute hat es endlich mal geklappt und einige der Kälber haben neue Bilder bekommen und vor allem die drei zuletzt geborenen haben endlich überhaupt mal ein Bild bekommen. Alle Kälber und deren Mütter sind nun wieder draußen unterwegs und genießen es durchs Stroh zu toben.

Das Wetter hingegen ist leider nicht so schön, in den letzten beiden Tagen hat es fast ununterbrochen geregnet. Die Bäche sind inzwischen alle über die Ufer getreten und der Bodenfrost ist dem Matsch gewichen. Das erkennt man auch unschwer wenn man sich unseren Lupo anschaut. Denn auf der Jungbullenweide wird ordentlich am Boden gewühlt... Aber unschwer zu erkennen: Er ist rundum zufrieden!


10. Februar

 

Gestern waren wir unterwegs, eine Mischung aus Familien- und Betriebsausflug könnte man sagen. Wir haben Jan und Jana Fengels samt Familie und deren Zucht "Galloways vom Winzelbach" besucht. Die Fahrt hat sich wirklich gelohnt! Wir wurden herzlich empfangen und es war ein rundum gelungener Tag!

Der Schnappschuss ist nicht von uns, sondern von der FB Seite "Galloways vom Winzelbach"

Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter, die Sonne zeigte sich immer mal wieder und es war Trocken (ganz im Gegensatz zu heute....). Die Kinder hatten riesig Spaß! Wir durften tolle Galloways anschauen!  So darf ein Ausflug gerne sein! Die Kamera lag zusammen mit dem Handy und den Matschhosen der Kinder wohl behütet im Auto, dann kommt auch nix dran *grins*. Also leider keine Impressionen vom gestrigen Tag. Aber... Wer sich ein Bild machen mag, der schaut einfach mal auf der Facebook Seite rein, es lohnt sich!

https://www.facebook.com/Galloways-vom-Winzelbach-1293311594125154/


 8. Februar

 

Endlich einmal ein Tag mit Traumwetter! Sonne satt! So dürfte es weitergehen, allerdings verheißt der Wetterbericht nichts Gutes. Nun ja, wir nehmen es wie es kommt, ändern können wir es ja doch nicht.

Die Kinder waren bei diesem tollen Wetter mit bei den Tieren und haben fleißig geholfen beim Einstreuen. Schließlich sollen ja auch die Kühe "ein schönes und weiches Bett haben". Da ist man ganz stolz, wenn man so etwas von unserem Großen hört.


 4. Februar

 

Knall auf Fall kommen sie im Moment: unsere Kälber! Im Februar sind nun in den ersten vier Tagen zwei Kälber geboren. Tylor, ein kräftiger Bulle von Maigold und TomTom ist am 02. geboren und heute kam mit Xeni aus Xini x Lennie ein weiteres gesundes und kräftiges Kalb. Beide bleiben nun erst ein paar Tage im Stall damit sie ein bisschen Ruhe haben.

Schnappschuss... Mehr Bilder lässt Maigold nicht zu

Timea und Toffi sind seit heute wieder bei den anderen - Timea fühlt sich allerdings im Stall wohl und so sieht man sie mehr drinnen als draußen. Auch mit Kai geht es weiter bergauf: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat er nun die Milchbar bei Mama Skarlin für sich entdeckt. Wir sind sehr froh!!!


1. Februar

 

Die Zeit rennt so vor sich hin, nun ist schon der erste Monat im neuen Jahr vergangen. Die ersten Kühe haben gekalbt, die Kälber sind gesund und munter und hüpfen über die Futterplatte und durch den Stall. Timea hat noch leichte Startschwierigkeiten, daher lassen wir sie erst noch einmal mit Mama Toffi im Stall.

Gestern Abend haben dann auch Skarlin und Aurelie gekalbt. Wir hatten schon so ein Gefühl, dass da noch Kälber kommen und so war es dann auch. Beide haben wir zur Sicherheit auch in den Stall geholt, denn es war schon sehr kalt draußen. Aurelie ist routiniert und kümmert sich hervorragend. Skarlin ist schon noch sehr nervös und muss erst einmal Zeit bekommen, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Aber wir sind zuversichtlich, dass es gelingen wird.

 

Joomla templates by a4joomla